Ivaine

Die Lächelnde

Geboren wurde ich am 14. des goldenen Oktobers im Namen Truchsess von Waldburg im Jahre des Herren 1323. Nachdem mein Vater 1338 verstarb, wurde mein Cousin Eberhard III. als neuer Truchsess von Burg Zeil eingesetzt und von da an lebte ich dort als sein Mündel.

Mein Name ist Ivaine von Waldburg-Zeil, Tochter von Johannes I. und Clara von Waldburg-Zeil.

Jedoch wurden meine Mutter und ich mehr geduldet, als das wir `lebten`.

Nun als der Gedanke laut wurde mich zu verheiraten, beschloss ich ein neues leben zu beginnen.

Während eine habsburger Heerschau auf der Burg zu Gast war um ihre Vorräte aufzufüllen, schloss ich mich ihenen bei ihrer Abreise an. Unter ihnen befand sich ein Ordensbruder aus dem Hospital zu Weingarten. Dieser war bis zu Vaters Tod ein enger Vertrauter von ihm und erlaubte mir als Frau in seine Lehre zu gehen.

Während unserer Reise gen Norden lehrte er mich `Tuitio Fidei et Obsequium Pauperum´ Die Bewegung des Glaubens und die Hilfe der Bedürftigen. Ich muss gestehen, dass der zweite Teil mehr fruchtete.

Unser Ziel war schliesslich das St. Georg Hospital zu Hamburg.

Die dort lebenden Nonnen nahmen mich auf und unterrichteten mich in der Pflege der Kranken.

Als dort verwundete Brüder des Ordens eintrafen die meiner Obhut unterstellt wurden, erfuhr ich das keine Krankenwärterin zugehörig war. Somit bot ich meine Dienste unter ihrer Schirmherrschaft an und bat im Gegenzug um Schutz und Obdach im Hause des Ordens.


Copyright © Matthias Piltz 2016. All Rights Reserved.